Wie ein Coaching die Persönlichkeitsentwicklung vorantreiben kann

8. August 2022

Zuerst einmal vorweg – ich bin kein Coach und würde mich daher auch nicht so bezeichnen. Natürlich kann ich anderen Menschen erzählen, was ich denke, was ich von Dingen halte und ihnen vielleicht sogar Ratschläge geben. Mich deswegen aber Coach nennen? Wohl kaum! Ich bin persönlich der Meinung, dass dazu weitaus mehr gehört als ein wenig Erfahrung oder die “Gabe”, Menschen mit Ideen zu begeistern. Doch warum beschäftigt mich das Thema trotzdem? Ganz einfach.

Ich bin eine lustige Mischung aus einem introvertierten und gleichzeitig extrovertierten Menschen. Das könnt ihr euch nicht vorstellen? Kann ich gut versehen, denn diese Mischung wirkt auf den ersten Blick wie nicht realisierbar. Doch es entspricht der Wahrheit. Und warum ich das weiß? Weil es mir ein Coach gesagt hat, der Psychologie studiert hat und sich auf den Bereich Persönlichkeitsentwicklung spezialisiert hat.

Ich war damals bei diesem Coach, der sich explizit als Business-Coach mit Schwerpunkt Persönlichkeitsentwicklung bezeichnet. Mein Ziel war es, meine leicht extrovertierte Art (die ich privat gerne mal habe, wenn ich teilweise bei wildfremden Leuten losplappere und nicht aufhöre, wenn es sinnvoll wäre und ansonsten auch keine Berührungsängste habe) in das Berufsleben zu bringen. Dort wiederum bin ich Geschäftsführerin eines meiner Meinung nach sehr erfolgreichen Unternehmens und – tja …. – ich traue mich nicht, an mein eigenes Telefon zu gehen.

Ich sage ja, introvertiert und extrovertiert.

Meine private Seite hat bereits einige Jahre Therapie hinter sich, denn ich litt für mehrere Jahre an schweren Depressionen. Das bekam damals niemand mit und auch mein Unternehmen habe ich wie gewohnt fortgeführt. Das ist das Tückische an Depressionen, denn sie sind nicht unbedingt sichtbar.

Lange Rede, kurzer Sinn. Die private Seite an mir ist “therapiert”. Doch beruflich stehe ich immer noch relativ dort, wo ich immer stand. Also mein Besuch beim Coach. Dort ging es aber wider Erwarten überhaupt nicht um meine Arbeit, sondern nach wie vor um meine Persönlichkeit.

Das ist auch das Spannende, was ich euch erzählen möchte. Ich ging davon aus, dass es bei einem Business-Coaching einzig und allein um die Arbeit geht. Es gibt diese Business-Maria, daher dachte ich, darum müsse es gehen. Stattdessen war nach wie vor meine Persönlichkeit, mein Charakter im Fokus. Vor allem meine Schwachstellen wurden thematisiert. Das tut weh, ist nicht immer schön, aber super wichtig. Reflektieren ist generell ein extrem wichtiges Thema, finde ich. Unabhängig davon, ob mit oder ohne Krankheit oder mit oder ohne Anlass.

Wir haben also die meiste Zeit reflektiert, Fragen gestellt und bestmöglich beantwortet. Ich habe nichts Neues gelernt über mich. Andere Menschen wären nach diesem Termin – der ja durchaus auch viel Geld gekostet hat und ca. vier Stunden dauerte – enttäuscht gewesen.

Ich nicht.

Ich habe genau eine wichtige Sache mitgenommen.

Alles, was ich wissen muss, befindet sich schon in meinem Kopf. Es ist schon alles da. Ich muss nichts mehr über mich lernen. Es war lediglich hilfreich und irgendwie auch faszinierend, dass es jemand anderes gesehen hat. In diesem “geschützten Raum” konnte ich ICH sein. Jeder mit einem Unternehmen trägt auch Sorgen oder sogar Ängste mit sich. Das ist normal und wir müssen nicht immer stark sein.

Im Grunde genommen habe ich also nicht für ein Coaching bezahlt, was mir Dinge erzählt, die ich noch nicht wusste. Ich habe für ein Coaching bezahlt, das mir dabei hilft, meine Persönlichkeit zu stärken. Vielleicht ist noch nicht jeder an diesem Punkt und das Coaching kann sogar helfen, die Persönlichkeit zu finden und nicht nur zu stärken.

Aber Fakt ist, dass es helfen kann, einen fremden Blickwinkel zu erhalten. Vielleicht ist es der gleiche – vielleicht auch ein anderer. In jedem Fall hilft es, eine reflektierte Außensicht zu erhalten. Dabei müssen Besucher auch keinerlei Scheu haben, dann professionelle Coaches haben eine Coaching Ausbildung durchlaufen, jahrelange Praxiserfahrung und sind je nach Situation vielleicht sogar mit einem psychologischen Background ausgestattet.

Mein Fazit: Traut euch!

Abonniere jetzt meinen Newsletter

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN …

Wie sinnvoll ist Coaching?

Wie sinnvoll ist Coaching?

Consulting hier und Coaching da ... gefühlt sind diese Begriffe derzeit in aller Munde. Doch wie sinnvoll ist es,...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.