Wer sich mit dem Thema Geld verdienen – ob online oder offline – beschäftigt, erkennt schnell: In diesem Business geht’s nur um eines: Erfolg! Entweder du hast ihn oder du hast ihn nicht. Ganz so simpel ist es dann glücklicherweise doch nicht, denn Erfolg kommt in der Regel nicht von heute auf morgen und schon gar nicht, ohne dafür einen Finger krummzumachen.

Dass es überhaupt nicht schlimm ist, erst einmal kleine Brötchen zu backen, beweisen nicht nur zahlreiche Start-ups, Ideen, Unternehmer und Firmen, sondern auch Promis. Es gibt viele bekannte Gesichter, die ihr erstes (zweites, drittes, viertes …) Geld beim McDonald’s erwirtschaftet haben.

Und das soll erfolgreich sein?

Klingt überhaupt nicht nach Erfolg, oder? Dennoch haben sie es weit geschafft und waren sich nicht zu schade, auch „bei einem Job wie diesem“ anzupacken. Genau das ist auch die Lehre, die wir daraus ziehen können.

Arbeite für deinen Erfolg – ganz egal wie. Fange klein an und backe kleine Brötchen, lerne konsequent und täglich, wie du immer bessere Brötchen machst und sieh zu, dass auch andere davon erfahren.

Promis, die beim McDonalds am DriveIn-Schalter oder an der Kasse gestanden haben, machten es vor.

  • Rachel McAdams
  • Jeff Bezos
  • Jay Leno
  • Shania Twain
  • James Franco
  • Carl Lewis
  • Pink
  • Moritz Bleibtreu
  • Doris Dörrie
  • Franka Potente

Was das konkret für euch bedeutet

Hab keine Scheu davor, auch kleine Aufgaben zu erledigen oder eher geringbezahlte Aufträge anzunehmen. Jeder fängt mal an – jeder braucht Übung – jeder muss sich seinen Erfolg erarbeiten. Sieh jede Aufgabe als eine Möglichkeit an, neue Dinge zu lernen, noch effizienter und damit zügiger zu werden und persönliche Resultate aus den Aufgaben zu ziehen.