Kennst du das auch? Immer wieder kommen dir die gleichen Gedanken und eigentlich weißt du ganz genau, dass das absolut nicht gut für dich ist. Du solltest motiviert sein, Elan haben und immer optimistisch … aber dann schleichen sich die ewig gleichen Gedanken doch wieder ein.

Trauere nicht der Vergangenheit nach

Ach … hätte ich doch bloß … anders reagiert … was anderes gesagt … anders gehandelt … anders geantwortet … anders gefragt … hast du aber nicht! Vergangene Ereignisse kannst du nicht mehr ändern, so sehr du auch darüber nachdenkst und dich ärgerst. Hör daher einfach auf zu grübeln und ändere die Zukunft, um Fehler der Vergangenheit zukünftig zu vermeiden.

Scheue keine Herausforderungen

Das sollte ich lieber nicht machen … und warum? Hast du Angst vor einem Risiko? Oder Angst vor Veränderung? Angst vor Herausforderungen? Erfolgreich kannst du nur sein, wenn du dich aus deiner Komfortzone herausbewegst und das Risiko, die Veränderung und auch die Herausforderung annimmst.

Lerne aus deinen Fehlern

Diesen Fehler sollte ich vermeiden … nein, solltest du nicht! Fehler sind die beste Möglichkeit für wichtige Erfahrungen, die dich zukünftig weiterbringen werden. Wer nicht auf die Nase fällt, weiß Situationen und Herausforderungen nicht immer richtig einzuschätzen. Wer diese Situation schon kennt, möglicherweise schon einmal gescheitert ist, wird diesen Fehler nicht 2x machen. Nimm das Risiko an und riskieren Fehler, um daraus zu lernen.

Sei nicht zu ungeduldig

Kann das nicht etwas schneller gehen …. warum bin ich nicht schon fertig … warum kann es nicht jetzt schon … weil Erfolg nun einmal nicht über Nacht kommt! Wer selbstständig sein möchte, braucht Elan und Durchhaltevermögen. Wer erfolgreich selbstständig sein möchte, braucht nicht nur Elan und Durchhaltevermögen, sondern auch Geduld und Leidenschaft für das, was du tust. Einen Lottogewinn – ja, den bekommst du über Nacht. Deinen Erfolg kriegst du vielleicht nicht über Nacht, dafür ist die Wahrscheinlichkeit deutlich größer, dass du ihn dir erarbeiten kannst – mit Geduld und Leidenschaft, Elan und Durchhaltevermögen. Aber dann … ist er dir sicher.

Beneide niemanden, sondern sei selbst erfolgreich

Warum hat der … aber ich nicht … ich hätte auch gern … warum kann es nicht auch bei mir so sein … hör auf! Neid tut dir nicht gut, Missgunst erst recht nicht. Wer neidisch ist, ist gleichzeitig auch gefrustet und unzufrieden. Beneide andere Unternehmer nicht, sondern tu alles dafür, dass DU erfolgreich bist. Es ist dein Leben und niemand bekommt Erfolg geschenkt. Geld kann man erben … gewinnen … Erfolg kann man sich nur erarbeiten. Ist jemand also erfolgreich, dann versuche ihn kennenzulernen, versuche herauszufinden, was ihn erfolgreich macht, nehme deine Learnings mit und werde ebenfalls erfolgreich.

Trau dich!

Soll ich das wirklich tun? Ja, tu es! Natürlich sollst du deine unsinnigen oder voreiligen Entscheidungen treffen, sondern über dein Business und deine Möglichkeiten gründlich nachdenken. Doch wenn du vor einer Entscheidung stehst, die dein Unternehmen verändern können, dann trau dich. Ist es ein Fehlschlag, dann lerne daraus. Ist es Erfolg, dann baue ihn aus. Wichtig ist, dass du dir eingestehst, dass sich absolut niemals etwas ändern wird, wenn du nicht anfängst, etwas zu tun.

Schiebe deine Aufgaben nicht auf morgen

Dafür ist morgen auch noch Zeit … das kann ja schließlich warten … das ist nicht schlimm, wenn das nicht heute erledigt wird … wer sagt das? Wer behauptet, dass es nicht schlimm ist, wenn das nicht heute erledigt wird? Wer sagt, dass Aufgaben warten können? Wer sagt, dass du morgen Zeit haben wirst? Aufschieben ist keine Lösung. Sinnvoll strukturieren, priorisieren und konsequent abarbeiten oder delegieren – damit wirst du Erfolg haben.

Auswählen, was liegenbleibt – Die moderne Art, Prioritäten zu setzen

Wenn es um das erfolgreiche Zeit- und Selbstmanagement geht, kommst du um Prioritäten nicht herum. Wer so viel Zeit zur Verfügung hat, dass Prioritäten nie gesetzt werden müssen, der braucht auch kein Zeitmanagement. Uns „Normalsterblichen“ geht das allerdings fast nie so, oder? Wir brauchen Zeit – fast täglich. Wenn es dir auch so geht, dann kennst du das Gefühl, ständig etwas hin- und herschieben zu müssen, um andere, wichtigere, Dinge zu erledigen. Prioritäten setzen – genau das machen wir täglich. Doch wie setzen wir nicht einfach irgendwelche Prioritäten, sondern die Richtigen?

mehr lesen

Effizient arbeiten als Angestellter: Tipps für Projektmanager und Teammitglieder

Wer angestellt arbeitet, ist gewissen Regeln und Rahmenbedingungen unterworfen, die durch das Unternehmen gesetzt werden. Wer effizient arbeiten will, ist deshalb bei der Wahl der Mittel und des Arbeitspensums nicht genauso frei, wie ein Selbstständiger. Dennoch hast du auch als Angestellter genügend Möglichkeiten, um das Beste aus deinem Arbeitstag herauszuholen. Julia, Inhaberin und Herz von geliebte-ordnung.de erklärt dir in diesem Artikel, was das bedeutet und wie es funktioniert.

mehr lesen